´

USA machen Atomwaffen kriegsbereit

Filed under: allgemein — von Volksgenosse @ ´

von Gordon Duff

Wenige wissen es, aber die USA und Russland sind seit dem “Test” im Mittelmeer in “nuklearer Alarmbereitschaft”.

 

Vor dem Hintergrund eines drohenden Nuklearkrieges und der einleitenden Entschließung des Senatskomitees für Auswärtige Angelegenheiten, nicht nur eine Raketenkampagne zu unterstützen, sondern direkt die Al Kaida-Kräfte in Syrien zu unterstützen, hat eine signifikante Anzahl von Militärführer jeden Glauben in ihre Kommenadostruktur verloren.

 

Seltsamerweise fanden sogar Aktionen gegen pro-demokratische Kräfte im Militär statt, bevor der dramatischte Umbruch in der US-Politik seit 9/11 stattfand.

 

Solide Hinweise aus den Geheimdiensten bestätigen, dass die USA, Großbritannien und Frankreich von den Sarin-Attacken vor dem 21. August Kenntnis hatten. Weitere Hinweise, einschließlich abgefangener Emails, zeigen, dass höchste Geheimdienstbeamte im Pentagon aktiv an der Planung der Angriffe beteiligt waren.

 

Israels U-Boot-Angriff vom Juli, der in dieser Woche als “Test” wiederholt wurde, hatte die Ausschaltung von Syriens fortschrittliche P800 Jachont-Antischiffsraketen zum Ziel, welche Amerikas Lenkraketenzerstörer  vernichten könnten.

 

Aber das ist beileibe nicht der einzige eigenartige Vorfall.

 

Amerika versteckt sein Nuklearwaffenarsenal

 

Es liegen klare Hinweise vor, dass die USA größere Nuklearkommandos verlegten und restrukturierten. Das sind Aktionen, welche die derzeitige nukleare Konfrontation mit Russland (wegen Syrien) und eine mögliche Meuterei innerhalb der US-Streitkräfte vorausahnen ließen.

 

Das ganze fand vor dem Giftgasvorfall statt, ein Beweis dafür, dass ein Vergeltungsschlag mit Raketen auf Syrien geplant war, bevor es überhaupt etwas zu vergelten gab.

 

Wir konnten sehen, wie zwei Geschwader von  Atombombern verlegt und direkt unter das Kommando des Weißen Hauses gestellt wurden. Über 2000  Atomwaffen sind illegal transferiert worden und werden nun in einer alten U-Boot-Basis gelagert.

 

Ein Geschwader von B2-Bombern ist sogar “verlorengegangen”. Keiner weiß, wo sie sind. Wie Jim W. Dean so oft sagt, “Man kann sich solche Dinge gar nicht ausdenken”.

(more…)

Advertisements

500 Milliarden Verlust für Deutschland

Filed under: allgemein — von Volksgenosse @ ´

Deutsche Volkswirtschaft hat durch Finanzkrise halbe Billion verloren

Deutschland gehört zu den großen Verlierern der Finanzkrise seit 2008. Dies ergab eine Studie, die die beiden Finanzinstitute DZ Bank und Berenberg Bank durchgeführt haben. So hat die deutsche Volkswirtschaft durch die internationale Finanzkrise und die darauffolgende Euro- und Staatsschuldenkrise nicht weniger als 500 Milliarden Euro an Wohlstandsverlust zu verzeichnen. Ohne die Krise wäre die Weltwirtschaft jährlich um 1,7 Prozent gewachsen, so beträgt der Wohlstandsverlust weltweit knappe fünf Billionen Euro. Allein die USA haben davon 1,3 Billionen zu verzeichnen. Gleichzeitig ist auch der Schuldenberg weltweit um fünf Billionen Euro gewachsen.

US-Regierung hat auf Lehman-Pleite völlig falsch reagiert

Der Chefvolkswirt der Berenberg Bank, Holger Schmieding, macht die völlig falsche Reaktion der US-Administration und anderer Regierungen auf die Lehman-Pleite für die Entwicklung verantwortlich. Viele Länder hätten sich nämlich in der Wirtschaftskrise Konjunkturprogramme verordnet, die sie sich nicht hätten leisten dürfen.

(more…)

´

Der hohe Preis für die Rettung von Obamas Gesicht

Filed under: allgemein,Demokratie — von Volksgenosse @ ´

Wird jetzt der Kongress Obamas Gesicht retten, indem er die Demokratie und das syrische Volk ausverkauft und die Bühne bereitet für den Dritten Weltkrieg?

Paul Craig Roberts

In den vorhergehenden Kolumnen habe ich bemerkt, dass obama von Israel und den Neokonservativen weit hinaus auf den Ast getrieben wurde. UNO, NATO, das britische Parlament und der Rest der Welt liessen den Narren aus dem Weissen Haus allein auf dem Ast, wohin ihn Israel gebracht hat, um ganz allein Krieg gegen Syrien zu führen.

Es stellte sich heraus, dass das die Möglichkeiten des Narren überstieg, aber anstatt zurück zu klettern und eine Ausrede zu suchen, um vom Baum herabzusteigen, entschied sich obama dafür, den Kongress zu kaufen und weitere Lügen zu verbreiten.

Das Weisse Haus und seine Medienhuren sagen dem Kongress, dass es zu demütigend ist für den Präsidenten der „einzigen Supermacht der Welt,“ zurückstecken und aufgeben zu müssen, nur weil er gelogen hat. Der Kongress muss „das Gesicht wahren“ für den Lügner, der „Amerikas erster schwarzer Präsident“ ist, oder Prestige und Glaubwürdigkeit der Vereinigten Staaten von Amerika werden verloren sein.

(more…)

Piraten für den “Volkstod”

Filed under: allgemein,Linke/Antifa — von Volksgenosse @ ´

Der linksextreme Flügel der Primaten Piratenpartei, besser bekannt unter dem Namen Pirantifa, und dessen Führer und über alles erhabene Oliver Höffinghoff (34, Foto) machte schon in der Vergangenheit von sich reden. So beschäftigte und verteidigte Höffinghoff eine Mitarbeiterin, die bei Twitter schrieb, Berlins Polizeichef Klaus Kandt solle „angezündet“ werden. Erst nach größer werdendem Druck entließ er jene junge Dame. Auch ist er Mitglied u.a. des extremistischen und vom Verfassungschutz beobachteten Vereins Roten Hilfe e.V., jenem Verein, der sich aktiv für verurteilte Terroristen und Gewalttäter des linken Spektrums einsetzt.

Wieder bei Twitter, dem Hauptmedium und regelmäßigem Tatort der Primatengemeinde, verherrlichte Höffinghoff den Tod des deutschen Volkes und fordert eine “Vermischung”. Dieses Wort, das einem selbsternannten Anti-Faschisten und Anti-Rassisten eigentlich in der Kehle stecken bleiben sollte, findet beim angestrebten Untergang der Deutschen immer wieder gern Verwendung. Natürlich, so dämlich sind wir auch nicht, dass wir den tieferen Sinn dieser Aussagen missinterpretieren könnten. Dennoch bleiben es zweifelhafte Bekenntnisse eines Menschen, der sich parteipolitisch für dieses Land und seine Bürger einsetzen sollte. Denn so ist es schließlich von der Verfassung vorgesehen. Ein Politiker, der sich daran macht, das eigene Volk und die eigene Nation zu bekämpfen, macht sich in diesem Sinne des ideologischen, nichtrechtlichen Hochverrats schuldig.

(more…)

´

Bis zur letzten Patrone

Filed under: allgemein — von Volksgenosse @ ´

Sie kennen es ja: Laut dem Evangelium nach Guido Knopp haben alle Nazi-Gauleiter ihren Leuten den Kampf bis zur letzten Patrone befohlen, gleichzeitig eine Startbahn bauen lassen und sind mit dem letzten Flugzeug abgehauen, voll beladen mit Delikatessen und Kunstschätzen. Notfalls auch mit einem Unterseeboot oder einem Panzerkonvoi, aber immer nach dem gleichen Drehbuch.

Ein Drehbuch, an das sich selbstverständlich auch Demokraten halten werden. Sollte eine allseits beliebte Kanzlerin feststellen, daß das Volk zu Tausenden auf ihren Amtssitz zuströmt, um ihr ganz direkt den Dank für die jahrelange erfolgreiche Arbeit auszudrücken, dürfte auch sie ihren Schutztruppen den Kampf bis zur letzten Patrone befehlen und selbst schleunigst das Weite finden. Natürlich könnte das so erfolgen wie 1975 in Saigon, per Hubschrauber vom Dach des Kanzleramtes. Als Autor würde ich die Flucht jedoch dramatischer gestalten, durch einen geheimen Ausgang zur U-Bahn, die völlig unbeachtet zum Flughafen Tempelhof fährt, den die Aufständischen nicht auf ihrer Rechnung haben, da er ja stillgelegt ist. Von dort geht es mit einem Bundeswehr-Learjet nach Hof, wo schon der Kanzlerairbus wartet, vollgetankt und mit ein paar Tonnen Gold im Bauch, die unterwegs bei der Bundesbank sichergestellt worden sind. Das Ziel ist nicht etwa Paraguay, da gibt es zu viele Deutsche und großzügige Waffengesetze, da wäre Angela Merkel nicht sicher. Die Maschine fliegt folglich nach Tel Aviv, da ist zumindest das Bundesbank-Gold willkommen.

(more…)

´

NSU-Prozeß: Überlebender Polizist soll aussagen – Phantombild nach seiner Beschreibung paßt nicht zum “Terror-Trio”

Filed under: allgemein — von Volksgenosse @ ´

München. Im Prozeß um den “Nationalsozialistischen Untergrund” (NSU) muß ein Überlebender des Mordanschlags auf zwei Polizisten 2007 in Heilbronn vor dem Münchener Oberlandesgericht als Zeuge aussagen.

Wie die “Stuttgarter Zeitung” berichtet, erfolgte die Vorladung des Beamten durch das Gericht gegen die Bedenken des Innenministeriums von Baden-Württemberg. Ein Ministeriumssprecher verwies auf die “Traumatisierung” des 2007 schwer verletzten Martin A.. “Immerhin ist er der einzige Überlebende dieser ganzen Mordserie. Man wird darum bitten, alles zu tun was möglich ist, um den Zeugen im Hinblick auf sein Persönlichkeitsrecht zu schonen.” Das Oberlandesgericht solle davon überzeugt werden, eine Vernehmung per Videokonferenz oder mit Hilfe eines Sichtschutzes im Gerichtssaal zu akzeptieren.

Brisant: Der Polizeibeamte hatte sich 2008 in einer Hypnosesitzung an Details des Tathergangs erinnert. Anhand dieser Angaben wurde das Phantombild eines Mannes angefertigt, das jedoch nicht zum Aussehen der mutmaßlichen NSU-Mitglieder Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos paßt.

Zuerst

siehe auch: Zwickauer Terrorzelle “NSU”: Das Rätsel der “Nazi-RAF”

„Landsberg: Kein Interesse an Grünen!“

Filed under: allgemein — von Volksgenosse @ ´

Für Mittwoch, den 21. August, kündigte der Landsberger Ortsverband der Grünen einen Infostand mit „Grüner Lounge“ an. Hier stellten sich laut Facebook die „Landtagskandidaten Detlef Däke und Ludwig Hartmann in entspannter Atmosphäre den Fragen der Bürgerinnen und Bürger“. Als Gast kündigte man die Bundesvorsitzende der Grünen und Gutmenschenmutti Claudia Roth an, welche die Verausländerung in Deutschland stets begrüßte. Leider musste die Gutmenschenmutti absagen, da sie in ihrer Familie einen Todesfall hatte und somit alle Wahlkampftermine diese Woche sausen ließ. Schade eigentlich, wie gerne hätte man mit Claudia Roth diskutiert und sie mit ihrer volksfeindlichen Politik konfrontiert. Schnell wurde Ersatz gefunden und die politisch farblose Martina Neubauer (Fraktionssprecherin im Bezirkstag Oberbayern, Kandidatin für die kommende Landtagswahl) aus Starnberg musste als Lückenfüller herhalten.

(more…)

Revolution

Filed under: allgemein — von Volksgenosse @ ´

Eines Tages, in Deutschland:

07:00 – Zusammentreten und konstituierende Sitzung der lokalen Revolutionskomitees

08:30 – Deutschlandweite Telephonkonferenz der Revolutionskomitees

09:00 – Ausrufung der Revolution

09:15 – Einsammeln unliebsamer Personen und Konterrevolutionäre, insbesondere Politiker, Richter, Staatsanwälte, Banker, leitende Beamte, Journalisten, Gender-, Integrations-, Gleichstellungs- und Frauenbeauftragte

10:30 – Aushebung der Sammelgräber

12:00 – Zusammentreten der Volkstribunale, Anhörung unliebsamer Personen und Konterrevolutionäre, anschließend Hinrichtung und Überführung ins Sammelgrab

16:30 – Ausrufung des Deutschen Reiches und Proklamation des Deutschen Kaisers

17:00 – Kaiserkrönung

17:30 – Konstituierende Sitzung der kaiserlichen Regierung

20:00 – Regierungserklärung des Reichskanzlers im Fernsehen

20:30 – Festakt mit Auszeichnung verdienter Revolutionsführer

22:30 – Festliches Abschlußfeuerwerk

Ja, eine gut durchorganisierte Revolution ist eine saubere Sache. Wir rufen kurz in der Firma an, nehmen uns einen Tag frei, revoltieren und kommen am nächsten Tag ein bißchen verkatert von der Siegesfeier wieder zur Arbeit ins Büro, zufrieden und glücklich dank der neuen Regierung.

Ist doch alles wunderbar?

Ja, nur, leider, läuft es nicht so. Unter „Französische Revolution“ finden Sie den 14. Juli 1789, doch dieser eine Tag markiert nur den offenen Ausbruch einer Entwicklung, die lange vorher begonnen hat. Stabile Verhältnisse in Frankreich gab es nicht etwa bereits am 15. Juli 1789, sondern erst nach der endgültigen Niederlage Napoleon Bonapartes, 1815. Und selbst da kann man noch argumentieren, ob die Revolution da wirklich schon zu Ende war oder sich doch noch bis zur Ausrufung der Dritten Republik 1871 fortgesetzt hat.

(more…)

Nächste Seite »

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.