´

Terrorstaat Israel tötet in Syrien mit deutschen Waffen

Filed under: allgemein,die Auserwählten — von Volksgenosse @ ´
Die britische Sunday Timesenthüllte jüngst, daß bei einem israelischen Angriff Anfang Juli 2013 auf den Hafen der syrischen Stadt Latakia auch die U-Boot-Flotte des aggressiven zionistischen Gebildes im Nahen Osten eingesetzt wurde. Dabei sollen Raketen von den aus Deutschland gelieferten U-Booten der Dolphin-Klasse auf Syrien abgefeuert worden sein.

Nach Mitteilung des Londoner Blattes waren die Angriffe Israels auch mit den USA eng koordiniert. Die Lieferung von Kriegsgerät in Krisen- und Kriegsregionen ist nach bundesdeutschen Gesetzen eigentlich verboten. Nur scheint sich weder die heutige noch vorherige Bundesregierungen an die eigenen Bestimmungen zu halten. Weitere U-Boot- und Waffengeschäfte mit dem zionistischen Terrorstaat sind vielmehr auch nach dem völkerrechtswidrigen Angriff auf Syrien bereits beschlossene Sache.

Hingegen werden und wurden Bürger der Bundesrepublik zu empfindlichen Strafen verurteilt, wenn sie rein humanitäre Hilfsaktionen selbstständig in Staaten durchführen, die auf der UN-Sanktionsliste stehen. Dieses Engagement wird in der BRD dann wegen eines Verbrechens (nicht wegen eines Vergehens oder einer Ordnungswidrigkeit) nach Paragraph 34 des Außenhandelswirtschaftsgesetzes brutal vor deutschen Gerichten geahndet.

Freies Netz Süd

Advertisements

Schreibe einen Kommentar »

Es gibt noch keine Kommentare.

RSS feed for comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.