´

Asylanten bleiben – Alte und Kranke vertreiben

Filed under: Demokratie,Multikulti — von Volksgenosse @ ´

Eine ungeheuerliche Nachricht haben wir gestern aus Berlin erhalten. Dort müssen nun Alte und Kranke ihr Pflegeheim räumen, weil darin Asylanten untergebracht werden. Als Grund werden im Artikel die höheren Tagessätze genannt, die man für die Unterbringung der Fremden erhält.

Quelle: http://www.morgenpost.de/bezirke/reinickendorf/article113516017/Pflegebeduerftige-muessen-Platz-fuer-Asylbewerber-machen.html

Dies ist erstmals ein offenen Eingeständnis, daß unseren Politikern Wirtschaftsflüchtlinge aus aller Herren Länder näher stehen, als die Alten und Kranken, die dieses Land einst aufgebaut haben. Sie sehen also, liebe Leser, diese Gesellschaft ist noch lange nicht am Ende von Niedertracht und Demütigung angekommen.

Uns stellt sich allerdings langsam die Frage, ob hier Leidensfähigkeit nicht mit Feigheit verwechselt wird.

In keinem anderen Land wäre so ein Umgang mit alten Menschen denkbar. In jedem anderen Land würden die Leute auf die Straße gehen, um gegen diesem Unrecht zu kämpfen. Nur in Deutschland ist das anderes. Hier stellt man den Fernseher lauter, wenn andere Menschen über solche Vorfälle sprechen.

Es muß an dieser Stelle auch erwähnt werden, daß das neue Asylantenheim zukünftig von der Arbeiterwohlfahrt Berlin (AWO) betrieben wird. Denken Sie einmal daran, wenn es um ihre Altervorsorge geht. Denken Sie daran, daß die AWO ihre Interessen eiskalt verschachert, wenn sich mit Wirtschaftsflüchtlingen, die meist schon bei der Einreise ihre erste Straftat begehen, mehr Geld verdienen können.

Erst 2009 wurde das Haus für rund 2,5 Millionen Euro saniert. Wann wird die Bevölkerung in diesem Land aufwachen? Wer heute noch glaubt, daß die im Bundestag vertretenen Parteien ihre Politik eines Tages ändern würden, der hat im Alter wahrlich einen Platz bei der AWO verdient…..

Wir schließen diesen Artikel mit den Worten eines klugen Mannes.

Fallersleben

Fränkischer Heimatschutz

Advertisements

Schreibe einen Kommentar »

Es gibt noch keine Kommentare.

RSS feed for comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.