´

Die jüdische Hand hinter Wikipedia

Filed under: allgemein,die Auserwählten — von Volksgenosse @ ´

(The Jewish hand behind Wikipedia)

Wikipedia nennt sich „die freie Enzyklopädie“ und ist ein mehrsprachiges Internetsammelwerk von Artikeln zu Themen und Personen. Sie verfügt über einen umfangreichen Artikelfundus mit großer Themenvielfalt. Neben sachlichen Beiträgen verbreitet Wikipedia in Artikeln zu politischen und historischen Themen jedoch grundsätzlich linkslastiges und antideutsches Gedankengut.

Wikipedia macht sich bei der Behandlung nicht-linker Personen, Organisationen und Publikationsorgane politisch vorgegebene Muster zu eigen und erwähnt sie in denunziatorischer Absicht. Zumindest in den nicht-naturwissenschaftlichen Themenbereichen trägt die deutschsprachige Wikipedia die Grundzüge einer Meinungs-Diktatur. Beispielsweise ist der Artikel zum Thema „Rechtsextremismus“ selbst für registrierte Benutzer für die Bearbeitung gesperrt. In der englischen Wikipedia wurden Redakteure gesperrt, weil sie die deutschen Ortsnamen in Artikeln über Ostdeutschland verwendeten. Auch überall in wissenschaftlichen Bereichen, wo politische Korrektheit möglich ist, wird diese propagiert. Zwischen November 2003 und Mitte November 2005 enthielt eine große Anzahl von Wikipedia-Artikeln 1:1-kopierte Text aus DDR-Quellen. Historische Ereignisse werden in vielen Artikeln systematisch umgefälscht, um sie in deutschfeindlichem Licht erscheinen zu lassen. Änderungen oder neu eingestellte Beiträge unterliegen einer Vorzensur. Diese werden so lange nicht angezeigt, bis sie nach Sichtung und Überprüfung auf politische Unkorrektheiten freigegeben oder verworfen werden. Ebenso werden wissenschaftliche Publikationen mit fadenscheinigen Gründen abgelehnt, wenn sie bei bestimmten Verlagen erschienen sind.

Eine der wichtigsten Gruppen von Einflussagenten bei Wikipedia sind die Mitarbeiter aus Israel, die fortlaufend geschult werden, um zionistische Sichtweisen zu verbreiten. So veranstaltet die „My Israel“-Organisation in Jerusalem und im Internet Kurse in „Zionist Editing for Wikipedia“ mit folgender Zielrichtung: „Die Strategie und das Ziel des Kurses ist es, eine ‚Armee‘ von Wikipedia-Schreibern auszubilden und zu befähigen, indem wir ihnen professionelle Methoden des Schreibens und der Textbearbeitung an die Hand geben, damit sie den Inhalt der Enzyklopädie in einer Art bearbeiten können, die Israels Image verteidigt und voranbringt.“ 

Wikipedia gehört auch zum Netzwerk politischer Propaganda für Homosexualität.

Propagandabeispiele in der Wikipedia

Einige Beispiele für die zahlreichen Fälschungen und den systematisch antideutschen Tenor bei Wikipedia

Artikel Jasnaja Poljana (Tula) :

Ursprüngliche Wikipedia-Version (2010): „Im Zweiten Weltkrieg wurde das Museum nach dem deutschen Überfall auf die Sowjetunion 1941 für kurze Zeit von deutschen Truppen besetzt, geplündert und zerstört. Die wertvolle Inneneinrichtung, Bibliothek und sonstige Mobilien waren kurz zuvor über Moskau nach Tomsk evakuiert worden, und fielen somit der Zerstörung nicht zum Opfer.“

Version 2010 nach Korrektion durch einen sachkundigen Wikipedia-Leser: „Im Zweiten Weltkrieg wurde das Museum im Jahr 1941 45 Tage lang von deutschen Truppen besetzt und bei deren Rückzug in Brand gesetzt, der zum Glück bald erlöschte. Die wertvolle Inneneinrichtung, Bibliothek und sonstige Mobilien waren kurz zuvor über Moskau nach Tomsk evakuiert worden, und fielen somit dem Brand nicht zum Opfer.“

Aktuelle Wikipedia-Version (2012):Im Zweiten Weltkrieg wurde das Museum im Jahr 1941 45 Tage lang von der Wehrmacht besetzt und bei deren Rückzug in Brand gesetzt. Das Feuer konnte zum Glück bald gelöscht werden. Die wertvolle Inneneinrichtung, die Bibliothek und sonstige Mobilien waren kurz zuvor über Moskau nach Tomsk evakuiert worden und fielen somit dem Brand nicht zum Opfer.

Fazit: Die deutschen Truppen hatten weder geplündert, noch zerstört, sondern im Gegenteil das im Frontgebiet liegende Museum 45 Tage lang vor der Vernichtung bewahrt. Erst beim Vordringen der Sowjettruppen im Dezember 1941 entstand im Museum ein Feuer, das aber bald verlöschte. Am Rande sei noch erwähnt, dass noch am 14. Juni 2011 die ‚Linke Zeitung‘ in Thüringen vom ‚barbarischen Wüten‘ des faschistischen Ungeistes und Herrenmenschentums im Leo-Tolstoi-Museum von Jasnaja Poljana faselte. 

Artikel Michael Siegel : Kein Hinweis darauf, dass die Vorkommnisse vom 10. März 1933 mit großer Wahrscheinlichkeit erlogen und die beigefügten Fotos gefälscht sind.

Artikel Ilse Koch : Wikipedia schreibt: „Berichte über Ilse Kochs Grausamkeit gegenüber Häftlingen brachten ihr den Namen „Hexe von Buchenwald“ ein. So soll sie Häftlinge wie Haustiere gehalten haben. Ilse Koch, die gern ritt, soll Häftlingen vom Pferd aus Schläge mit der Reitgerte ausgeteilt haben und sich aus tätowierter Häftlingshaut Gegenstände wie Handschuhe, Bucheinbände und Lampenschirme gefertigt haben.“ – Kein Wort dazu, dass diese Greuelgeschichten, die immer noch verbreitet werden, schon längst als Erfindungen entlarvt wurden.

Artikel Kurt Gerstein : Wikipedia schreibt: „Der Wert des [Gerstein-]Berichts besteht in der Schilderung der Vorgänge in Belzec. An seiner Authentizität und Gersteins subjektivem Willen zur Genauigkeit und Wahrhaftigkeit besteht kein Zweifel.“ – Passage aus einem der diversen Gerstein-Berichte: „In Wirklichkeit sind etwa 25.000.000 Personen getötet worden, jedoch nicht nur Juden, sondern besonders Polen und Tschechen, die nach Ansicht der Nazis von schlechter Rasse sind. Die meisten starben unbekannt. Kommissionen von sogenannten Ärzten, in Wirklichkeit nichts anderes als junge SS-Männer in weißen Mänteln, fuhren in Limousinen durch die Städte und Dörfer von Polen und der Tschechoslowakei, um die alten, Tuberkulose-Kranken und sonstig kranken Leute aufzugreifen und sie kurz danach in den Gaskammern verschwinden zu lassen. Das waren die Polen und Tschechen der Kategorie III, die es nicht wert waren, zu leben, weil sie arbeitsunfähig waren.“

Artikel Rudolf Heß : Wikipedia schreibt: „Aus Sorge um seine geistige Gesundheit einigten sich die Gefängnisdirektoren darauf, die zuvor recht harten Haftbedingungen zu lockern. Er durfte in eine größere Zelle umziehen und erhielt einen Wasserkocher, so dass er sich jederzeit Tee oder Kaffee machen konnte.“ – „Am 17. August 1987 beging Heß Suizid, indem er sich mit einem an einem Fenstergriff befestigten Verlängerungskabel erhängte.“ – „Die auf Wunsch der Familie Heß vom Gerichtsmediziner Wolfgang Spann zwei Tage nach Heß’ Tod vorgenommene Untersuchung des Leichnams erbrachte keine Beweise für eine Ermordung.“

Artikel Waldenburg (Schlesien): Gibt man diesen Begriff als Suchwort bei Google ein, so findet man ‚Wałbrzych – Wikipedia‘.

Artikel Friedland (Böhmen): „Frýdlant (deutsch Friedland in Böhmen) ist eine Stadt mit 7.608 Einwohnern (2005) an der Smědá (Wittig) in Tschechien. Sie gehört zum nordböhmischen Okres Liberec“. 

Artikel Eger (Böhmen): „Cheb (deutsch: Eger) ist eine zum Karlovarský kraj gehörende Stadt mit 34.530 Einwohnern im äußersten Westen der Tschechischen Republik. Sie war bis 2003 Verwaltungssitz des Okres Cheb.

Fazit: Zumindest die deutsche Wikipedia ist zu einem Mittel massiver Desinformation, politischer Manipulation und Propaganda verkommen. Wikipedia ist im Kern ein Sammelsurium einseitiger, häufig verleumderischer, böswilliger und gefälschter Informationen. – Fast immer, wenn man diese Büchse der Pandora öffnet, entweichen aus ihr dem geistigen Wohlbefinden abträgliche, wenn nicht sogar verderbliche, Ausdünstungen.

Weitere Informationen

dullophob.com

Propagandabeispiele in der Wikipedia

Es gibt viele Beispiele der Propaganda in Wikipedia. Dieser Artikel stellt einige Beispiele vor, und wo möglich, dokumentiert die zuständigen Parteien und ihr Wirken. Die Wikipedia behauptet, dass das Präsentieren von Artikeln von einem neutralen Gesichtspunkt „grundsätzlicher Wikipedia Grundsatz und ein Eckstein der Wikipedia“ aus passiert. Jedoch, Gemeinschaften hinter den Kulissen bewirken, dass ein Artikel mit einer besonderen Propaganda-Ziel verdreht wird. Dieser Artikel befasst sich spezifisch mit der deutschen Sprachversion der Netzpräsenz.

Multi-Kultur

Artikel Propaganda
Mädchen Obwohl das einheimische Jungvolk Deutschlands der europiden Rasse angehört, zeigt das einzige Bild im Artikel ein asiatisches und ein afrikanisches Mädchen in der Umarmung. Damit wird an die zwecks Verknechtung der Völker bewußt vorangetriebene Überfremdung gewöhnt bzw. Rassenmischung und Umvolkung propagiert.

Nationalsozialismus

Artikel Propaganda
Entartete Kunst Obwohl die Gemälde Blaues Pferd I von Franz Marc und Hafenkneipe von Joachim Ringelnatz nicht zu den von den Nationalsozialisten als entartet aus staatlichen Museen beschlagnahmten Exponaten gehörten[1] und damit auch nicht auf der Ausstellung „Entartete Kunst“ gezeigt wurden, werden sie von Wikipedia als solche dargestellt. Da es zudem die einzigen „Beispiele“ auf dieser Seite sind, wird so ein vollkommen falsches Bild dessen vermittelt, was als entartet galt.
Herrenrasse Der Artikel behauptet, der Ausdruck „Herrenrasse“ sei „ein zentraler Begriff zur Zeit des Nationalsozialismus“ gewesen, jedoch liefert er keinen einzigen Nachweis, wo dieser Begriff jemals von einem Nationalsozialisten verwendet worden ist. Ganze Absätze sind ohne Fußnoten, die spärlichen Einzelverweise bestehen alle aus Sekundärliteratur. Die einzigen Zitate beziehen sich etwa nicht wirklich darauf (Hitler) oder verwenden den Begriff Herrenvolk (Gobbels), der jedoch in einem völlig anderen Zusammenhang steht. Auf den Mißstand wurde auf der Diskussionsseite bereits hingewiesen, was jedoch zensiert und ignoriert wurde. Wikipedia verbreitet somit deutschfeindliche Propaganda aus der Hand der Briten, welche den Begriff der Herrenrasse erfanden.

Politik

Holocaust

Artikel Propaganda Verfasser Aktiv
Patrick Desbois Der Artikel formuliert keinerlei Kritik gegenüber der Tätigkeit von Desbois, obwohl sie mehr als fragwürdig ist M.M Ja
Richard Baer Die Umstände seines Todes werden verschwiegen. Die (Nicht-)Benutzung seines Namens in der „offiziellen“ Geschichtschreibung und die Hintergründe werden nicht erwähnt. Rolf Weirauch und andere Ja
Leuchter-Report Zweifeln an die „Widerlegung“ des Leuchter Reports werden sofort entfernt S2cchst Ja

Angebliche Massaker

Artikel Propaganda Verfasser Aktiv
Oradour-sur-Glane Der Artikel schildert die Vorgänge nicht korrekt und nicht vollständig Dick Tracy und andere Ja

Politische Systeme

Artikel Propaganda Verfasser Aktiv
Nationalsozialismus Stellt die Ideologie völlig verzerrt dar, als wäre sie „gegen“ Andere, und läßt beinahe gänzlich die soziale und menschliche Seite außer Acht, die völlig beispiellos in der Menschengeschichte ist. Nerd und andere Ja
Sozialismus Stellt die Ideologie so vor, als wäre es ein salonfähiges, harmloses System, und nicht ein Terrorsystem, der im Wesentlichen nur Elend und Ausbeutung bedeutet. mehrere Ja
Sozialdemokratie Es fehlt völlig der Hinweis, daß es sich um ein jüdisches System handelt (Ferdinand Lassalle), und die Ideologie ein Wegbereiter für den Bolschewismus ist. mehrere Ja

Bolschewismus

Artikel Propaganda Verfasser Aktiv
Schwarzbuch_des_Kommunismus Die Hälfte des Artikels ist Kritik, der Stil ist kühl und distanziert, die Seite wurde sogar zum Löschen vorgeschlagen; Bolschewismus hat nachweisbar mindestens 100 Millionen Menschen getötet und das mehrfache in Elend und Terror gezwungen. Epikur und andere Ja
Stalinismus Der Artikel vermeidet es völlig zu erwähnen, daß Lenin sowie Trotzki bezüglich Massenmordes und Raubes um Nichts hinter Stalin geblieben sind und daß der einzige Unterschied jener ist, daß Stalin auch Juden in Leidenschaft zog, was Lenin und Trotzki strikt vermieden. 217.229.26.193, ChrisM und andere Ja

Liberal-Bolschewistische Aktivisten

Name Darstellung Wird nicht erwähnt Aktiv
Susan Sontag Journalistin, Anerkannte, beliebte links-liberale „Gutmensch“ Ihr wilder Haß gegen die weiße Rasse, und ihre gelegentliche Haß-Aktionen gegen Patrioten, wie z.B. um 1970 in Venedig gegen den ungarischen Schauspieler, Antal Páger Ja

Wortwahl

Wort Bei wem Bei wem nicht Kommentar
Diktator Hitler, Mussolini, Franco, Pinochet, Stalin, Tito, Ceausescu Lenin, Hruschow, Breschnew, Gorbatschow, Ulbricht, Honecker, Jaruselski, Rákosi, Kádár Personen, die patriotisch sind (Hitler, Mussolini, Franco) oder ihre Tätigkeit den Juden nicht ganz zusagt (Stalin sendete Mitjuden ins Gefängnis, Tito war für Bolschewisten nicht terroristisch genug, Ceausescu nahm keine Kredite), sind „Diktatoren“, aber politische Kriminelle und Massenmörder, die ganz judenkonform tätig sind, werden nicht „Diktator“ genannt, egal, wie terroristisch sie sind, und wieviele Millionen sie umbringen.
Advertisements

Schreibe einen Kommentar »

Es gibt noch keine Kommentare.

RSS feed for comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.