´

Schwuler NDR-Journalist mit Mörder verlobt

Filed under: allgemein — von Volksgenosse @ ´

Als am 4. September 2011 die NPD erneut in den Landtag von Mecklenburg-Vorpommern einzog, stellten sich die Spitzenkandidaten im NDR der Öffentlichkeit. Vielen ist dabei das unerhörte Verhalten des NDR-Unterhalters Frank Breuner (41) in Erinnerung. Er fiel Pastörs immer wieder ins Wort und war an objektiven Fragen offenbar nicht interessiert.

Nun wurde bekannt, daß der homosexuelle Breuner eine Liebesbeziehung zu einer männlichen Nutte unterhält und mit dieser sogar verlobt sein soll. Der Callboy steht derzeit vor Gericht, weil er seinen Zuhälter umgebracht haben soll. Gemeinsam mit einem Komplizen soll der zwanzig Jahre jüngere Litauer Jokubas S. (19) den Zuhälter zunächst gefesselt und dann erstickt haben, anschließend stahlen sie Bargeld und Elektrogeräte.

Laut Jokubas S. gehörten auch bekannte Politiker, Wirtschaftsbosse und Kirchenmänner zu seinen Kunden. Nicht ausgeschlossen, daß weitere „Persönlichkeiten“ aus Mecklenburg-Vorpommern darunter sind. Auch den Nordmagazin-Reporter Breuner hatte er kennengelernt, als er von seinem Zuhälter auf Bestellung in dessen Wohnung gebracht wurde. In der U-Haft verlobte sich Breuner dann mit Jokubas S., weil dieser ein ungewöhnlicher Mensch sei.

Kann man einen Menschen, der eine Liebesbeziehung zu einem Mörder unterhält, im öffentlichen Fernsehen dulden? Wer wußte wann, wieviel und überhaupt? Von empörter Öffentlichkeit ist bisher nichts zu vernehmen. Im Gegenteil der Mord wird geradezu gerechtfertigt. Ganz anders hingegen, als vor einer Woche als Olympionikin Nadja Drygalla lediglich zum Vorwurf gemacht wurde, daß sie eine Beziehung zu einem Nationalisten unterhalte – verlogene Presseschmierer.

Breuner tingelt derzeit übrigens mit der NDR-Sommertour durch die Städte des Landes. In knapp zwei Wochen, am 18. August soll er in Wismar moderieren, ein Termin, den sich die „empörte Öffentlichkeit“ vormerken sollte.

Hier das ungebührliche Verhalten besagter NDR-Schwuchtel gegenüber Udo Pastörs auf Video.

siehe hier

Advertisements

1 Kommentar »

  1. Frank Breuner:“Interview mit mir selbst“

    F.: Macht Dir Dein Job eigentlich noch Spaß? A.: Ich kann ja nichts anderes wirklich gut. Handwerklich bin ich eine Niete, von Computern verstehe ich überhaupt nichts, Physik und Chemie waren Angstfächer in der Schule. Ich erzähle gerne Geschichten.

    _________________________________________
    Zu deutsch: „Ich bin eine schwule Flachzange und kann nix. Deshalb erzähle ich Geschichten. Auch lügen und betrügen kann ich ganz gut und bin damit in unserer toleranten, demokratischen Gesellschaft bisher gut gefahren.

    Kommentar von Brauner — ´ @ ´ | Antwort


RSS feed for comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.