´

Jüdische Ängste

Filed under: die Auserwählten — von Volksgenosse @ ´

Israel fühlt sich von Feinden umgeben. Die Antwort auf die Frage, warum das „auserwählte Volk“ im nahen Osten soviele Feinde hat, sparen wir uns. Mit dem Rücktritt im kommenden Herbst verlässt der ägyptische Präsident Mubarak die politische Bühne und das jüdische Volk verliert somit seinen einzigen arabischen Freund. Mit Ausnahme Jordaniens sind alle anderen Staaten dem Juden feindlich gesinnt oder zumindest nicht wohlgesonnen. Bei soviel Feindseeligkeit in der Nachbarschaft kann es nicht immer am Nachbarn liegen. Selbst der Hilferuf in Richtung USA scheint nur mäßig anzukommen.  Das (laut Die Zeit), verstärkte in Israel die Sorge, dass die USA ein Ende der Ära Mubarak zu wenig unter regionalen Stabilitätsgesichtspunkten sähen. „Die Amerikaner und die Europäer lassen sich von der öffentlichen Meinung mitreißen und haben nicht ihre echten Interessen vor Augen“. Welche echten Interessen hier gemeint sind, wird hier nicht erläutert. Auf Grund einer gesetzlich bestimmten Offenkundigkeit können wir aber davon ausgehen, daß zumindest die BRDeutschland ihrem Jud .. äh Mann steht.

Israels Angst vor der Isolation

Ein Ende der Ära Mubarak zwingt Israel zu einer neuen Außenpolitik: Künftig könnte in Kairo auch ein israelkritischer Präsident regieren.

(weiterlesen …)


Advertisements

1 Kommentar »

  1. Finden Sie sich selber nicht ziemlich lächerlich?

    Kommentar von Kel — ´ @ ´ | Antwort


RSS feed for comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.